Sascha Pranschke

Den Regen lieben

Roman


München 2009

Allitera Verlag

ISBN 978-3-86906-042-2

108 S.

9,90 Euro

                                                                          

Ein vielschichtiger psychologischer
Roman voller fein gezeichneter Figuren.

Was wie eine gemächliche Kutschfahrt beginnt, entwickelt sich unverhofft zu einem spannungsgeladenen Rennen.     

                                                                 

Bestellen

                                  

Am liebsten wäre Clara am kleinsten Bahnhof der Strecke gar nicht erst ausgestiegen. Das Leben der Menschen ihres Geburtsortes ist ihr verhasst. Als jedoch Claras Vater stirbt, beginnt für die Siebzehnjährige ein langer, trockener Sommer bei ihren skurrilen Verwandten.


Warum ihre stumme Tante nachts durchs Haus schleicht, was ihr Onkel
hinter seinen Maulwurfsaugen verbirgt, welche Rätsel sich in den Gemälden ihres Vaters verbergen, sind nur einige der Geheimnisse, die Clara aufspürt.


Was ihr schnell klar wird: Sie möchte ihre Verwandten leiden sehen. Einzig ihrem zurückgebliebenen Cousin Hannes schenkt sie ein wenig Vertrauen. Noch ahnt Clara nicht, dass Hannes sowohl zum Helden als auch zur tragischen Schlüsselfigur dieses verhängnisvollen Sommers wird.


Leseprobe