Sascha Pranschke
 (Hg.)/
Sarah Meyer-Dietrich (Hg.):

Neben der Spur

Ein Dülmen-Thriller
Klartext Verlag, 108 S., 9,95 Euro
ISBN: 978-3-8375-1423-0 
 
Der erste Tag an der neuen Schule beginnt für Brian vielversprechend: Er lernt Lena, eine hübsche Mitschülerin, kennen, und Dülmen scheint mehr zu bieten, als der Siebzehnjährige geahnt hätte. Immerhin ist Brian in New York aufgewachsen und gerade erst von Essen in die münsterländische Kleinstadt gezogen. Aber schon bald ahnt Brian, dass die Idylle trügt: Zuerst wird Lena von einem Kaninchen brutal attackiert. Dann rastet ihr Ex-Freund Frederico nach einem Basketballspiel scheinbar grundlos aus. Brians Mitschüler Ben verrät ihm, dass sich schon seit einiger Zeit Menschen und Tiere in Dülmen ungewöhnlich aggressiv verhalten. Und mitten in dieses Chaos platzt Brians beste Freundin Tara und zeigt sich gar nicht begeistert über seinen Flirt mit Lena ... Warum sind die Dülmener bloß so neben der Spur? Für Brian und die anderen geht es schließlich um Leben und Tod.

45 Jugendliche aus Dülmen und Umgebung haben diesen Roman geschrieben, der mit einer Mischung aus Spannung, Liebe und Humor genauso vielstimmig daherkommt wie seine Autoren. "Neben der Spur" ist Nachfolgeband der Bücher "Stromabwärts", "Grenzgänger" und "Endstation Emscher". Grenzgänger-Leser dürfen sich auf ein Wiedersehen mit Tara und Brian freuen. 

Zum Verlag

Ein Projekt von:
jugendstil - kinder und jugendliteraturzentrum nrw
Friedrich-Bödecker-Kreis NRW e.V.
Lippeverband
Den Spurenstoffen auf der Spur